Die Stokke Sleepi Vergrößerung: Alles geht so schnell!

Erst mussten wir den Kinderwagen umbauen. Nun passt auch sein erstes Babybettchen nicht mehr: Irgendwie hat einem im Vorfeld niemand erzählt, dass sich bereits in den ersten Monaten mit Baby so viel und vor allen Dingen so schnell ALLES verändert!

In den letzten Wochen hat Levi so gut wie gar nicht mehr in seinem Stokke Sleepi geschlummert, weil er immer damit beschäftigt war, sein Füße oder Spielzeuge durch die Stäbe zu schieben. Spätestens, als das Köpfchen ganz nah am Rand war, stand fest: die Vergrößerung muss her. Nur einer der Gründe, wieso wir uns für das vergrößerbare Bettchen entschieden haben, denn es wächst mit uns sieht wunderbar aus.

Das Bettchen steht nun in unserem Schlafzimmer und Levi schläft darin wesentlich besser als im vorherigen Beistellbett. Vielleicht, weil er nun so viel Platz und eigenen Freiraum hat? Wir arbeiten ohnehin gerade daran, das Stillen in der Nacht zu reduzieren. Offenbar wirkt die, wenn auch nur geringe räumliche Trennung, Wunder!

Die Vergrößerung für das Babybett hatten wir bereits zu Beginn mitbestellt, der Umbau kostete meinen Mann und mich 15 Minuten. Lediglich die Grundausstattung fehlte noch, für die ich im Stokke Summer House in Berlin vorbei geschaut habe (hier habe ich berichtet).

Himmel und Mobile müssen natürlich nicht getauscht werden, aber neue Spannbettlaken und ein Nestchen mussten her. Wie entzückend, dass es von meinem liebsten Label aden + anais (die Pucktücher mit den Sternen habe ich bei meiner Babyshower geschenkt bekommen) auch Laken für das Stokke Bett gibt!

Ab September  sind zudem neue süße Designs online bei Stokke verfügbar. Ich sage nur: Bärchen…

Das Wolkenkissen kokoko ist zum Beispiel bei Dreams4Kids erhältlich. Musste ich natürlich haben, genau wie die graue Strickdecke. Wichtig: Das Baby nicht unbeaufsichtigt mit Decke und Kissen im Bett liegen lassen. Ich habe es nur für die Fotos benutzt. Ansonsten liegt Levi nachts allein in seinem Schlafsack im Bettchen!

  • ANZEIGE – Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Stokke entstanden

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein