7 little things: 7 Monate mit Levi

Eltern sagen sowas immer: Die Zeit rast so schnell, die Kinder wachsen mir nix dir nix, gehen morgen in die Schule! Ich musste selber erst Mama werden, um diese Phrase bestätigen zu können – und erschrecke mich jedes Mal, wenn ich sage, dass Levi bereits 8 Monate alt geworden ist. In den letzten Wochen ist so viel passiert: Die ersten zwei Zähnchen sind gekommen. Wir haben mit der Beikost begonnen. Er rollt sich durch den ganzen Raum. Er brabbelt und quietscht. Die Schale beim Kinderwagen musste weichen.

Er ist schon lange kein Säugling mehr, nicht mal mehr wie ein Baby fühlt es sich an, denn seine Gesichtszüge sind schon so „da“ wie bei einem Kleinkind. Ohnehin ist er sehr groß für sein Alter. Wenn es in diesem Tempo weitergeht, wird meine Sentimentalität wohl zum Dauerzustand!

Genau wie meine Artikel über die Krankenhaustasche oder die Baby-Erstausstattung möchte ich fortan in „7 little things“ (kennt der ein oder andere gegebenenfalls schon von Journelles) von den kleinen Alltagshelfern, Kleidern oder nützlichen Dingen berichten, die wir wirklich zuhause nutzen und benötigt haben. Nicht zuletzt, um mir selbst eine Gedankenstütze für Baby Nummer 2 zu bauen…

Dazu habe ich übrigens einen Lesetipp für euch: Im Interview mit A Pinch of Style stehe ich der lieben Anna Rede und Antwort zum das Mama-Dasein !

Lege ich also mit meinem ersten Gebrauchsgegenstand los; das Headerfoto zeigt es bereits: Levi ist nun offiziell kein Wannenkind mehr. Im Urlaub auf Rhodos wollte er partout nicht mehr drin liegen, obwohl er das zuvor immer gern getan hat. Viel Heulerei, Unwohlsein. Kein Schlaf mehr. Wir haben also gleich nach unserer Rückkehr den Sportsitz von Bugaboo raus geholt, der bereits beim Kauf enthalten ist, und haben umgesattelt.

Dass er nun wesentlich besser sehen und entdecken kann, ist seine grösste Freude! Ich hätte im Vorfeld allerdings nicht gedacht, dass die Wanne nur sieben Monate im Einsatz ist..

Die Kleider

Bei Zara und H&M ist die Genderkluft geradezu erschreckend. Die Mädchensachen sind zucker, für Jungs gibt es nur prollige Auto-Shirts und unbequeme Hosen. Schöne Kleider zu finden, die einem guten Preisniveau entsprechen, ist demnach schwierig. Insbesondere, weil die Zeiten, in denen man tolle Cashmere-Ensembles für viel Geld kauft, vorbei sind. Dafür wächst der feine Herr zu schnell und schlabbert viel zu gerne!

In meinem Guide für Baby-Shopping habe ich schon einige tolle Stores vorgestellt; besonders bei Val Kids und Tiny Store kaufe ich viel ein. Online könnte ich jedes einzelne Teil bei Kyddo shoppen!

Das sind unsere derzeitigen Lieblinge im inzwischen neunten Monat:

Das NY-Cap ist von Val, der Pullover aus dem Tiny Store und die Bloomer-Hose von Poudre Organic. Die Leggings ist ebenso von Kyddo!

Spielzeuge haben wir schon sehr viel geschenkt bekommen, inklusive Beißringe, Sophie la Giraffe, Stofftiere, Knisterkissen, Stoffbücher – ist alles interessant, am spannendsten sind natürlich dennoch Verpackungen, Waschzettel, Löffel und Mams Ketten.

Was Levi aber auch sehr mag ist das Beiß-Reh (ich denke mal, das ist nicht der offizielle Name), das ich bei Lotti Klein gefunden habe. Und sieht natürlich entzückend aus, wenn es am Arm von dem Kleinen baumelt.

Beikost

Ich stille weiterhin voll, seit dem 6.Monat haben wir aber auch mit Beikost begonnen, nachdem uns meine Hebamme dazu beraten hat. Püriertes Obst oder Gemüse war gut zum rantasten. Levi hat zunächst kein großes Interesse gezeigt, aber dran bleiben und zeitliche Rituale entwickeln haben geholfen, dass er nun sehr gut isst – und wir immer mehr ausprobieren!

Da weder mein Mann noch ich leidenschaftliche Köche sind, ist für uns der 4-in-1-Dampfgarer von Philips Avent ein Geschenk des Himmels gewesen – sozusagen ein Thermomix für Kinder! Man muss lediglich Wasser einfüllen, das Gemüse schnibbeln und reinwerfen. Dann wird alles etwa zwanzig Minuten gedämpft. Im Anschluss dreht man den Behälter um und kann alles pürieren.

Kurz auskühlen lassen – fertig! Die liebsten Kombination im achten Monat: Karotte-Kartoffel / Kartoffel-Fenchel / Pastinake-Kürbis / Zuchini-Süßkartoffel. Und morgens pürieren wir Apfel oder Bananen und geben etwas Vollkorn-Haferbrei dazu. Funktioniert super! Ganz viele Rezepte gibt es an dieser Stelle.

*In Kollaboration mit Philips Avent

Kommentare

  1. SAbine sagte am

    Hallooo, ich brauch diese Cap für meinen kleinen David! Die google Suche hat mich leider nicht weiter gebracht… woher genau hast du sie?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein