Entzückende (Geschenk-)Idee: NUK Schnuller individualisieren

[cresta-social-share]

Nestbautrieb! Drei Wochen vor dem Termin bin nun auch ich am Start, falte fein säuberlich Babyklamotten, habe Windeln eingekauft und hake Zubehörslisten ab. Immer wieder ertappe ich mich dabei, wie ich mich am liebsten mit Themen zum Individualisieren beschäftige, denn, na klar: Der Personalisierungshype macht natürlich auch nicht vor Baby-Artikeln halt – kaum landete bei mir die Info zum Individualisieren von NUK-Schnullern, war ich bereits im hauseigenen Store und bastelte fleissig an selbst designten Schnullis für „Gisbert“.

Da hätten wir das Eiscreme-Modell, da Mama in ihrer Schwangerschaft einen Rekord im Eis essen aufgestellt hat, sowie das maritime Modell mit den süssesten Unterwassertieren (Papa ist Angler, wir lieben schnorcheln…).

Keine drei Tage später klingelte der Postbote. Süüüüss, oder?

 

Im NUK Schnulleratelier kann man sich zwischen allerlei Modellen, Farben und Motiven (Emoji-Overload, sag ich euch!) entscheiden oder den Namen hinzufügen – aber damit nicht genug: Wer sich schon immer sein eigenes Schnuller-Design im Handel gewünscht hat, kann bis zum 15. November 2016 beim großen NUK Freestyle Schnuller-Wettbewerb mitmachen. Individuellen Schnuller erstellen und Design einreichen – die besten drei Einreichungen werden von der NUK-Jury ausgewählt und sind dann exklusiv im Handel erhältlich. Zudem wird 30 Mal je ein Schnuller-Gutschein verlost.

Na, ob ich meine Unterwasserwelt oder die simple Eisvariante einreichen sollte? Hihi…

 

Meine persönlichen Schnuller habe ich hier mit einigen schönen Präsenten drapiert, die ich ein anderes Mal en detail vorstelle: Zum einen ein Wollset von Srisu Kidswear bestehend aus Pullover und Babyhose plus Kuscheldecke, ausserdem Cashmere-Mütze und Strampler von Oscar et Valentine via Kids and Couture sowie einen Schnullerhalter. Merci beaucoup!

– Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit NUK entstanden –

 

 

Kommentare

  1. Mimi sagte am

    Jessie, dann drücke ich die Daumen, dass Gisbert die NUK-Schnuller auch mag 🙂 Babys sind da erfahrungsgemäß unter Umständen recht eigen und haben tatsächlich eigene Präferenzen. Unsere Große mochte Nuk zum Beispielt gar nicht und wir mussten ein bisschen rumprobieren, bis wir ein Modell fanden, was sie akzeptiert hat. Unsere Kleine war dagegen total unkompliziert, was das anging.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein